TIPP: DUFTENDE NATURKOSMETIK VON FLEURY

Ein Sommertag, wie ihn man sich wohl schöner kaum wünschen könnte. Hummeln tummeln sich fröhlich in den leuchtenden Lavendelsträuchern im Garten von Mari. Mit ihrem Strohkorb sitzt sie inmitten der bunten Pracht, prüft liebevoll die Blüten und beginnt mit der Ernte der ersten Zweige.

Mari Pienaar wurde in Kapstadt in Südafrika geboren, lebte zwischenzeitlich an der Grenze zu Zimbabwe, in Johannesburg und Malawi, bis es sie nach Deutschland verschlug. Seit 13 Jahren lebt sie mit ihrem Mann und ihren 4 Töchtern nun schon in Weimar und arbeitet an der internationalen Schule als Lehrerin.

Bereits in ihrer Kindheit lernte sie von ihren Eltern, Dinge aus der Natur zu schätzen und kreativ damit umzugehen. Ihr Garten in Weimar ist voll von Sträuchern aus duftendem Lavendel und wunderschönen Rosen. Viel zu schade, um sie nach dem Verblühen einfach so wegzuwerfen. Da kam ihr und ihren Töchtern die Idee, daraus etwas Sinnvolles zu machen.


So begannen sie duftendes Badesalz und allerlei Dekoration aus den hübschen Blüten herzustellen. Stück für Stück wurden es immer mehr Produkte, die sie zunächst selbst verwendete und ihren Freunden schenkte, die sie motivierten, diese doch zu verkaufen. So ließ sie ihre Räume und Rezepte vom Gesundheitsamt prüfen und zertifizieren und startete mit dem Verkauf ihrer Seifen aus Rosen und Lavendel unter dem Namen Fleury. Seit 3 Jahren kann man nun ihre duftenden Seifen, Cremes, Peelings und Badepralinen auf den Märkten in der Region und über ihren Onlineshop kaufen. Doch bis sie ein fertiges Produkt verkaufen kann, ist es ein langer Weg. Sie muss Rezepte entwickeln, die passenden Zutaten finden und es immer wieder testen und zertifizieren lassen, bis sie es in den hübschen Verpackungen ihren Kunden anbieten kann.

Dass ist gar nicht so einfach, denn für ihre Produkte verwendet sie ausschließlich Biozutaten und natürliche Öle. Darauf ist sie sehr stolz, ihre Produkte sind zu 100% natürlich. Denn oft enthalten Produkte anderer Hersteller nur 80% natürlicher Zutaten. „Menschen mögen duftende Seifen und Cremes, doch natürliche Öle verfliegen leider sehr schnell, so dass andere Hersteller oft auf künstliche Duftstoffe zurückgreifen, damit ihre Produkte länger duften. Ich mache das nicht.“ erzählt sie stolz. Ihre pflegenden Kreationen enthalten keinerlei Konservierungsstoffe, kein Palmöl und nichts, was die Umwelt negativ beeinflusst. „Ich verwende nur Zutaten, die einen Sinn haben und etwas für die Gesundheit tun, auf Füllstoffe verzichte ich komplett“ erzählt sie strahlend. Sogar ihre Verpackungen sind nachhaltig und umweltfreundlich und werden von ihren Töchtern liebevoll verziert und dekoriert. „Das ist ein Teil unserer Kultur, denn darauf hat unsere Familie schon großen Wert gelegt, als wir noch in Südafrika gelebt haben,“ erzählt sie. „Unser Vater hat uns Kindern immer gezeigt, Dinge aus „Nichts“ zu machen und somit Teil der Natur zu sein. So haben wir schon als Kind gelernt, Stoffe zum Beispiel mit Roibuschtee zu färben.“

Neben ihrer Arbeit als Lehrerin, arbeitet Mari täglich in ihrer kleinen Manufaktur an neuen Rezepten, probiert Zutaten und tüftelt liebevoll an Verbesserungen und Erweiterungen. Vor etwa einem Jahr, fiel ihr ein altes Rezeptbuch ihrer Grußmutter von 1934 in die Hände. Sie las die Rezepte und Anmerkungen und war verblüfft, dass ihre Oma fast die selben Zutaten und Mengenabgaben verwendetet, wie Mari es heute tut.

Allerlei Töpfe, Schalen und Tiegel stehen auf einem Holztisch. Mari fügt Ziegenmilchpulver und Natron in eine große Schüssel und rührt kräftig um. Daraus sollen cremige Badepralinen werden. „Hast du schon mein neues Peeling probiert?“ fragt mich Mari, verschwindet kurz und kommt mit einer großen Tonschüssel, einer Kanne Wasser, liebevoll mit Bändchen versehenen Leinentüchern und duftendem Rosmarin-Zitronen Peeling zurück. Ich peele meine Hände, Mari lässt Wasser darüber laufen, ich trockene sie ab und sie fühlen sich wunderbar weich und gesund an.

Ihr neustes Produkt ist ein Deo mit unterschiedlichen Duftvariationen. „Menschen sind vorsichtiger bei der Verwendung von Deo geworden, da die Inhaltsstoffe oft gesundheitsgefährdend sind“, weiß Mari. Ihr Deopuder aus 100% natürlichen Zutaten wurde daher schnell zum Bestseller. Zur Zeit arbeitet sie an einem Haar-Shampoo. „Da bin ich aber noch in den Anfängen“, erzählt Mari schmunzelnd und weiß, dass noch eine Menge Arbeit vor ihr liegt. Aber das macht ihr nichts aus, denn sie könnte Tag und Nacht an ihren Kreationen arbeiten. Das sieht man ihr förmlich an, wenn sie strahlend und begeistert von ihren Seifen, Cremes und Peelings schwärmt.

Auch für Hotels und Hochzeiten hat sie schon Produkte hergestellt. Sogar einige Firmen schwören bei der Auswahl ihrer Geschenke für ihre Mitarbeiter auf Produkte von Mari. Denn wer könnte sie nicht mögen, die kleinen Herzen und Kugeln in den mit Rosen, kleinen handgefärbten Schleifen und Lavendel verzierten Verpackungen. Sogar für die empfindliche Männerhaut gibt es von Mari abgestimmte Produkte, die sie unter dem Namen „Black Mamba“ anbietet. Die Männerpflege enthält neben Bier aus Ehringsdorf auch aktive Pflanzenkohle, die ionisieren und Unreinheiten aus der Männerhaut ziehen soll.

Wir liegen auf der großen hölzernen Sommerschaukel, trinken Maris selbstgemachte Limonade und lauschen dem Summen der Hummeln. Der betörende Duft des Lavendels erfüllt die Abendluft. Ein lauer Wind wiegt die Lavendelfelder sanft hin und her. Mari nimmt sich einen Lavendelzweig und zählt die schon geöffneten Blüten. „Morgen ist es Zeit für die Ernte“ weiß sie, „wenn drei Blüten geöffnet sind muss ich den Lavendel schneiden und zum Trocknen aufhängen, denn sonst fallen sie aus und die wertvollen Duftöle gehen verloren.“

Ich laufe noch ein letztes Mal durch die Lavendelsträucher und atme den Duft tief ein. Das Hummelsummen wird langsam leiser und der Abend senkt sich über Maris Garten in Weimar-Legefeld. Ich begebe mich Nachhause. Den Duft des Lavendels noch in der Nase, freue ich mich schon auf Maris erfrischendes Rosenöl auf meinem Gesicht.

Alles Liebe

Fotos: Guido Werner

 

Hier findet ihr Maris wunderschönen Naturprodukte:

www.fleurynatural.eu

Im Shop bei:

Seifen & Sinne
Rittergasse1
99423 Weimar

Living & Giving
Wagnergasse 32
7743 Jena

It's only fair to share...Share on FacebookTweet about this on TwitterPin on PinterestShare on TumblrShare on Google+Share on LinkedIn
Follow

2 Comments on “TIPP: DUFTENDE NATURKOSMETIK VON FLEURY

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.