TIPP: KOCHEVENT MIT KERSTIN UND MEETA plus REZEPT

Draußen ist es dunkel, Menschen huschen in ihre Schals gekuschelt durch die Kälte.
Der perfekte Abend für das Kochevent von Kerstin und Meeta. Unter dem Titel LICHT & WÄRME haben die beiden zu einem gemeinsamen Kochen mit Freunden geladen. Im gemütlichen Dachgeschoss trifft eine kleinen Gruppe Foodbereisterter aufeinander. Die Stimmung ist wunderbar entspannt und wir stoßen gut gelaunt und voller Vorfreude auf den wunderbaren Abend an. In der Küche wurden von den Gastgebern bereits einigen Zutaten vorbereitet. Gemüse, Kräuter und Gewürze stehen bereit. Dann wird geschnippelt, gehackt, gerührt, gemixt. Immer unter den wachsamen Augen von Kerstin und Meeta.

Die Foodbloggerin Meeta liebt gutes Essen. In ihrem Blog What´s For Lunch Honey? kreiert sie Rezepte und Gerichte aus Inspirationen, die sie auf ihren Reisen rund um die Welt sammelt. Sie ist häufig in Dubai unterwegs, weshalb ihre Gerichte oft einen orientalischen Touch haben.

Auch dieser Abend und unsere Gerichte, die wir gemeinsam kochen, stehen unter orientalischen Einflüssen. Weshalb wir immer wieder kosten und es voller Verzückung kaum erwarten können, die selbstgekochten Köstlichkeiten gemeinsam an der langen und wunderhübsch gedeckten Tafel im Nebenzimmer genießen zu können.

Das letzte Messer liegt nun endlich auf dem Schneidebrett, Pürierstab und Schneebesen ruhen in der Küche und wir sitzen an dem reichlich gedeckten Tisch, voll von Schüsseln und Tellern. Wir genießen die Cannellini Bohnen mit sautierten Pilzen und Za´ atar, einem beliebten Gewürz aus der arabischen Küche. Können kaum genug bekommen von dem in Kurkuma und Knoblauch geröstetem Blumenkohl auf jungem Spinat und der Rote-Beete-Creme mit Tahini und gerösteten Orangenschalen und dem Kürbis-Hummus mit Za´ atar, sodass wir leider nur noch schwer den Hauptgang, die Reisnudeln mit Chili, Zitronengras, Gemüse und Kokossauce schaffen.

Das ist aber gar nicht schlimm, denn Kerstin und Meta servieren das duftende Gericht praktischerweise in hübschen Take Away- Boxen.

Wir sitzen noch lange zusammen, plaudern, lachen und planen bereits das Nachkochen zuhause und das nächste gemeinsame Kochevent bei Kerstin und Meeta.
Den Termin gibt es sogar schon. Am 17. Februar 2018 geht Kochen & Freunde mit dem Thema Soulfood und Fresh Fusions in die zweite Runde. Dieses Mal im wunderschönen Weimar.

Appetit bekommen? Einen kleinen Vorgeschmack habe ich für euch hier, mit einem exklusiven Rezept der beiden.

In Kurkuma und Knoblauch gerösteter Blumenkohl auf jungem Spinat

Das braucht ihr für 8 Personen:

4 Köpfe Blumenkohl, gewaschen und in Röschen geschnitten
1 EL Kreuzkümmel
2-3 TL Kurkuma
3-4 Knoblauchzehen, zerdrückt
Olivenöl
Babyspinat
Getrocknete Berberitzen, in warmen Wasser quellen lassen
Pinienkerne
Meersalz

So geht’s:

Ofen auf 180 Grad vorheizen (Ober- Unterhitze). Olivenöl, Kurkuma, Kreuzkümmel und Knoblauch in einer großen Schüssel vermengen.
Die Blumenkohlröschen dazugeben und in dem Öl wenden bis sich alles gut verteilt hat.
Den Blumenkohl auf einem Blech verteilen und im Ofen rösten bis er goldbraun und gar ist – ca. 30-45 Minuten (je nach Größe des Blumenkohls auch etwas länger).

In der Zwischenzeit die Pinienkerne in einer Pfanne rösten und beiseite stellen.
Die Spinatblätter waschen und auf einer Platte anrichten. Den Blumenkohl aus dem Ofen nehmen, etwas abkühlen lassen und anschließend auf dem Spinat verteilen.
Die Berberitzen abtropfen lassen und gemeinsam mit den gerösteten Pinienkerne über den Blumenkohl streuen.
Je nach Geschmack noch etwas Salz über das Gericht geben und mit etwas Olivenöl beträufeln.

 

Alles Liebe

Fotos: ich

 

Anmelden für Kochen & Freunde könnt ihr euch hier.

It's only fair to share...Share on FacebookTweet about this on TwitterPin on PinterestShare on TumblrShare on Google+Share on LinkedIn
Follow

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.