DIY: ZARTE KIRSCHBLÜTEN AUS PAPIER

Manchmal habe ich einfach kein Glück mit Blumen oder Pflanzen allgemein. Da habe ich mir doch im ersten Frühlingsrausch im Blumenladen ein paar hübsche Kirschzweige gekauft. Ein ganzes kräftiges Bündel, mit frischen Knospen. Auf dem Nachhauseweg habe ich mir schon ausgemalt, wie hübsch die Zweige in meiner neuen Vase aussehen und wie die zarten Blüten ihren Duft im Zimmer verströmen.

So habe ich sie dann schnell nachhause getragen, sie in die besagte Vase, voll des frischen Wassers, getan und gewartet. Darauf gewartet, dass die Knospen denn nun endlich aufgehen. Zwischendurch immer mal wieder das Wasser gewechselt, sie in die Sonne gestellt, darauf geachtet, dass sie keinen Zug abbekommen und gewartet. So. Ich warte jetzt schon etwa drei Wochen und es tut sich absolut nichts. Kein einziges winziges Blättchen hast es geschafft die Knospenhülle zu durchdringen, keine zarte weiße Blüte ist zu sehen. So habe ich mir dann eine Knospe mal näher angesehen. Zu meinem Erstaunen war sie vollkommen trocken. Trotz des Wassers. Na gut. Es blieb mir also nichts anderes übrig, als mich mit dieser Situation abzufinden und mir einzugestehen, dass ich einfach keinen grünen Daumen habe. Denn was kann denn schon an ein paar Kirschzweigen schwierig sein?

Da mich die kahlen Zweige dann doch schon etwas gewurmt haben und ich mir so gern ein paar Blüten an meinen Ästchen wünsche, kam ich zu folgender Idee: Ich bastle mir einfach Blüten aus Papier selber. Mit dem Vorteil, sie sehen immer frisch aus und können niemals verwelken. Allerhöchstens einstauben.

Wie ihr aus meinen anderen Basteltipps sicher kennt, braucht ihr dafür nicht viel und es geht wie immer super schnell.

Das braucht ihr für eure japanischen Kirschblüten aus Papier:

Seidenpapier in rosa, pink oder weiß
Schere
Klebeband
kahle Zweige

So geht’s:

Das Seidenpapier in 5×5 cm große Quadrate schneiden. Jeweils zwei Quadrate sternförmig übereinander legen und in der Mitte zusammenzwirbeln. Schon habt ihr eine kleine Blüte.
Die Blüte braucht ihr jetzt nur noch mit dem Klebeband an den kahlen Zweigen zu befestigen. Schaut, wieviele hübsch aussehen. Ich denke so 10 Stück reichen. Aber das ist euch und euren kahlen Zweigen überlassen.

Handbedrucktes Leinenkissen: Vonweimar, hier

Kerzenständer: Kubus by Lassen, hier

Auch wenn ich an meinem grünen Daumen wirklich noch arbeiten muss, habe ich wenigsten jetzt ein paar hübsche Blüten an den Zweigen. Denn die kahlen Ästchen einfach so wegzuwerfen, habe ich einfach nicht über das Herz gebracht.

Porzellanfigur: Wagner & Apel

Ich wünsche euch eine wunderschöne Zeit, der Frühling kommt ganz sicher bald.

 

Alles Liebe

Fotos: ich

 

It's only fair to share...Share on FacebookTweet about this on TwitterPin on PinterestShare on TumblrShare on Google+Share on LinkedIn
Follow

2 Comments on “DIY: ZARTE KIRSCHBLÜTEN AUS PAPIER

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.